Logo

Der Kaiser-Otto-Preis geht an...

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 04.07.2024 / 11:05 Uhr von ar/pm
Die Violinistin Lisa Batiashvili und der Pianist Igor Levit werden mit dem Kaiser-Otto-Preis 2025 geehrt. Damit würdigen das Preiskomitee und die Kulturstiftung Kaiser Otto den langjährigen Einsatz der beiden international populären Kunstschaffenden gegen Krieg und Antisemitismus, so die Stadt.

Oberbürgermeisterin Simone Borris wird dann in einem Jahr, am 2. Juli 2025, bei einem Festakt im Dom zu Magdeburg den Preis feierlich verleihen.

Igor Levit, der Ausnahmepianist und Professor für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der sich dem Thema Antisemitismus widmet, setzt sich gegen die Ausgrenzung Geflüchteter ein – wenn es sein muss laut und unkonventionell, aber in jedem Fall direkt und unmissverständlich.

Lisa Batiashvili, die aus Georgien stammende Violinistin, hat sich seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine immer wieder klar und deutlich gegen den russischen Angriffskrieg positioniert, Benefizkonzerte organisiert und Spenden gesammelt, um ukrainische Musikerinnen und Musiker so gut wie möglich zu unterstützen. Mit ihrer eigenen Stiftung, der „Lisa Batiashvili Foundation“ fördert sie junge, aufstrebende georgische Musiktalente.

„Mit Lisa Batiashvili und Igor Levit entschied sich das Auswahlgremium für eine Künstlerin und einen Künstler, die nicht nur als gefeierte Solisten ihr meisterhaftes Können auf den großen internationalen Bühnen präsentieren, sondern ihre Popularität nutzen, um politisch und gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen“, begründet Oberbürgermeisterin Simone Borris die Auswahl. „Sie geben Menschen eine Stimme, die nicht selbst für sich sprechen können oder nicht ausreichend gehört werden. Sie fördern junge Künstlerinnen und Künstler und motivieren über ihre Kunst zu politischem Engagement." Ihre Entschlossenheit, ihr Handeln und ihre mutige Sprache in Musik seien auf das Engste mit den Werten verbunden, für die der Kaiser-Otto-Preis steht.

Für die Kulturstiftung Kaiser Otto ist 2025 ein besonderes Jubiläumsjahr. Das Kuratorium bestimmt gemeinsam mit dem Stiftungsvorstand und weiteren berufenen Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft alle zwei Jahre den Preisträger oder die Preisträgerin des Kaiser-Otto-Preises. Im Jahr 2025 blickt die Kulturstiftung Kaiser Otto auf die 10. Preisverleihung und den 20. Geburtstag des renommierten Preises.

Dieses besondere Jubiläum war der Anlass, dass sich das Preiskomitee im Februar dieses Jahres darauf verständigte, zwei Persönlichkeiten für den bedeutendsten Preis der Landeshauptstadt Magdeburg zu ernennen. Zur Preisverleihung am 2. Juli 2025 werden hochrangige Gäste aus dem In- und Ausland erwartet. Die organisatorischen Planungen für die Ausgestaltung des Festakts haben bereits begonnen.

Bilder

Symbolbild (Quelle: Pixabay.com)
Dieser Artikel wurde bereits 156 mal aufgerufen.

Werbung