Logo

Zeugenaufruf: gleich zwei Straftaten in Straßenbahnen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 20.06.2024 / 10:05 Uhr von ar/pm
Am vergangenen Dienstagabend kam es in Magdeburg zu zwei Straftaten in zwei Straßenbahnen. Die Polizei veröffentliche die Täterbeschreibung und bittet um Mithilfe.
 

Die erste Tat ereignete sich gegen 18:50 Uhr im Breiten Weg in der Straßenbahnlinie 9 in Fahrtrichtung Reform auf Höhe der Haltestelle „Alter Markt“.
Zwei unbekannte Tatverdächtige entnahmen einen Feuerlöscher und versprühten dessen Inhalt innerhalb der Straßenbahn. Die Tatverdächtigen verließen die Straßenbahn, woraufhin sich einer von den beiden in das dortige Kaufhaus begab.

Die zweite Tat ereignete sich gegen 19:40 Uhr in der Leipziger Straße ebenfalls in der Straßenbahnlinie 9 in Fahrtrichtung Reform auf Höhe der Haltestelle „Universitätsklinikum“. Die Tatverdächtigen betätigen die Notbremse und stiegen daraufhin aus.

Aufgrund sich gleichender Beschreibungen geht das Polizeirevier Magdeburg gegenwärtig davon aus, dass in beiden Fällen die gleichen Tatverdächtigen handelten. Sie wurden geschrieben, wie folgt:
- Tatverdächtiger 1: männlich, ca. 25 Jahre alt, schlank, kurze Haare, Helle Jeans, helle Schuhe, dunkles Oberteil
- Tatverdächtiger 2: dunkle Hose, dunkles Oberteil

Sachdienliche Hinweise zur den Taten oder tatverdächtigen Personen werden unter dem Stichwort „Feuerlöscher/Notbremse Straßenbahn“ unter 0391/546-3295 entgegengenommen.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 148 mal aufgerufen.

Werbung