Logo

Sanierungsarbeiten in Gerwisch werden planmäßig fortgesetzt

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 20.06.2024 / 07:05 Uhr von ar/pm
Am kommenden Montag wird in Gerwisch planmäßig der nächste Bauabschnitt an der Ortsdurchfahrt in Angriff genommen. 

Bis zum 4. August soll die B 1 zwischen der Brücke über den Bullengraben bis zum Hofkabelweg, auf einer Länge von knapp 300 Metern, erneuert werden, so ein Sprecher des Landesministeriums für Infrastruktur und Digitales bekannt.

Die Arbeiten wurden hier bewusst in die Sommerferien gelegt, da nun auch Anlieger und der Busverkehr von der Vollsperrung betroffen sind.
Im Zuge der Arbeiten wird außerdem die Fahrbahn der freien Strecke vom Ortsausgang Gerwisch in Richtung Biederitz, bis zur Woltersdorfer Straße, erneuert, die dafür ebenfalls knapp zweieinhalb Wochen, von Montag bis voraussichtlich 09. Juli, voll gesperrt werden muss.

Die großräumige Umleitung für den Pkw-Verkehr in Richtung Burg verläuft weiterhin ab Heyrothsberge über die B 184 in Richtung Gommern bis zum Knoten B 184/B 246a weiter in Richtung Möckern bis Knoten B 246 a/B 246 in Richtung Landhaus Zeddenick, dann weiter über die Landesstraße (L) 52 nach Ziepel, Wörmlitz und Körbelitz sowie weiterführend auf der L 52 bis zum Anschluss an die B 1 (Gegenrichtung analog).

Anlieger können auch auf die Kreisstraße (K) 1217 (Richtung Woltersdorf/Königsborn) ausweichen. Lkw fahren ab Heyrothsberge über die B 184 in Richtung Gommern bis zum Knoten B 184/B 246a weiter in Richtung Möckern, Stegelitz, Burg bis zum Knoten B 246a/B 1 (Gegenrichtung analog).

Bilder

Symbolbild (Quelle: Pixabay.com)
Dieser Artikel wurde bereits 2.474 mal aufgerufen.

Werbung