Logo

"Dieses Pack muss raus aus Deutschland" CDU Politiker Gürth hetzt auf "X" gegen Afghanen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 19.06.2024 / 12:20 Uhr von rg
Nach der Messerattacke in Wolmirstedt sorgt gerade ein Tweet des ehemaligen Landtagspräsident von Sachsen-Anhalt, Detlef Gürth (CDU), für Aufregung im Landtag.

Der Tweet auf der Plattform "X" (ehemals Twitter) ist mittlerweile nicht mehr online, darin schrieb Gürth mitunter, "Dieses Pack muss raus aus Deutschland" und unter anderem, dass es gut sei, dass die Polizei den Afghanen erschossen hat.

Ebenfalls auf Twitter zeigten sich Henriette Quade (DIE LINKE) und Andreas Föse (SPD) und der Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora erschüttert über diese Aussage. In der Volksstimme distanziert sich die CDU-Fraktion von der Aussage und pocht darauf, daß es sich bei dem Tweet von Dettlef Gürth um eine Einzelmeinung handelt.

Bilder

Detlef Gürth, Quelle: Landtag von Sachsen-Anhalt
Dieser Artikel wurde bereits 3.470 mal aufgerufen.

Werbung

Kommentare

  •  
    Karlchen schrieb um 07:51 Uhr am 20.06.2024:
    "MESSERSTECHER UND ANDERE MENSCHENVERACHTENDE TATEN HABEN HIER KEINEN PLATZ."
    Ich dachte,dass es dafür Gefängnisse gibt. Ich finde es schwierig, diese Menschen einfach in ein Land abzuschieben, wo sie für ihre schlimmen Taten noch gefeiert werden und sich womöglich weiter radikalisieren.

    "BÜRGER DIESES LANDES ZUERST". Wer zählt denn alles zu den Bürgern dieses Landes?

    Ich hoffe nur , dass wir nicht vergessen, dass es überall auf der Welt solche Menschen und solche Menschen gibt, egal welcher Herkunft und nicht in das typische Schubladendenken verfallen.

    •  
      Carola schrieb um 21:02 Uhr am 19.06.2024:
      Andrea, du hast was in Bewegung gesetzt mit deinen Worten.
      Wir sollten uns viel mehr - aber ehrlich und realistisch, so wie du es getan hast - äussern . Unseren Unmut über diese Regierung aussprechen. Wozu haben wir uns gegen eine diktatorische Regierung auf die Straßen begeben
      - ich war mit vielen Repressalien und familiären Einschränkungen 1989 dabei - für so etwas wie heute ? So wollte ich das nicht!
      •  
        Katja Fedderau schrieb um 20:40 Uhr am 19.06.2024:
        Menschen die hilfesuchen in unser Land kommen und sich nicht integrieren und unsere Werte mit Füßen treten,sollten hier auch kein Bleiberecht bekommen.Ich höre jeden Tag von den Ängsten meiner Kunden und das viel zu wenig passiert. Endlich spricht jemand mal das aus, was der Großteil der Bevölkerung denkt.
        •  
          Horst schrieb um 19:46 Uhr am 19.06.2024:
          Der CDU Politiker hetzt nicht gegen Afghanen, er macht nur Gebrauch vom Recht der freien Meinungsäußerung, er hat lediglich ausgesprochen was der Großteil der Bevölkerung denkt,
          •  
            Birkfuchs schrieb um 19:07 Uhr am 19.06.2024:
            Respekt gilt Herrn Gürth, ein angeshener Politiker der endlich mal die Wahrheit sagt. Was muss in Deutschland noch geschehen damit allimentierte Flüchtlinge nicht Frauen vergewaltigen, Unbeteiligte sowie Polizisten mit dem Messer bedrohen oder töten können? Mein Tweet geht nicht gegen Flüchtlinge die sich hier eingegliedert haben. Die derzeitige Politik hat keine Antwort darauf...
            •  
              René schrieb um 18:30 Uhr am 19.06.2024:
              Andrea, ich schließe mich auch deiner Meinung an aber leider sind wir die Sklaven der momentanen Politiker geworden. Dürfen nichts mehr sagen, müssen den Mund halten ansonsten ist man in Deutschland für unsere Politiker ein Rechter ob man es ist oder nicht. Ich fühle mich wie in der DDR, ,, mach was wir Dir sagen und wir lassen dich in Ruhe ". Das viele Geld benötigen unsere Alten die selbst in die Kasse eingezahlt haben und vor allem unsere Kinder für eine vernünftige Bildung und der Zeit entsprechend ausgestattete Schulen aber da wird nichts investiert nur wenn Geld über bleiben sollte. Endlich ein Politiker der die Wahrheit sagt aber er muß sich jetzt wieder entschuldigen. Welche Partei kann man noch wählen? ? ?
              •  
                Reni schrieb um 18:17 Uhr am 19.06.2024:
                Ich kann den geschriebenen Worten nur zustimmen!!!. Bin ganz eurer Meinung.
                •  
                  Denny schrieb um 17:18 Uhr am 19.06.2024:
                  Andrea ich bin genau deiner Meinung
                  Ich habe einen 14 jerigen Sohn und wenn er erzählt was in der Schule so ab geht und keiner etwas dagegen machen kann da muss ich mich schon sehr zurückhalten .
                  •  
                    Andrea schrieb um 13:30 Uhr am 19.06.2024:
                    Wer fragt eigentlich die Opfer, wenn man sich Reportagen von Afghanistan anschaut, sieht man das dort das gelebt und anerzogen wird, was bei uns auf den Straßen in Deutschland nun Einzug hält.
                    Ich bin nicht rechts nicht links ich bin in einer heilen Welt gross geworden. Das ist es was sich der deutsche Bürger wünscht und genau das wir von der Staatsmacht kaputt gemacht. Eine Vielzahl der Bürger hat seine Meinung mittlerweile drastisch geändert um wieder Ruhe und Frieden im Land zu bekommen.
                    MESSERSTECHER UND ANDERE MENSCHENVERACHTENDE TATEN HABEN HIER KEINEN PLATZ.
                    Wer sich nicht daran hält muss gehen ohne Rückfahrschein.
                    Wer ohne Papiere hier ankommt sofort zurück, Schluss mit der Einbahnstraße Deutschland. Wir sollten uns auf unsere Kinder undJugend konzentrieren und den Menschen die hier Hilfe benötigen wie Kranke und Alte! Das sollte oberste Priorität sein und ein Ansporn für Politiker sein.
                    Meine Stimme gehört keiner Altpartei mehr. Diese Personen haben den Boden der Realität schon lange verlassen. BÜRGER DIESES LANDES ZUERST
                    • Carola schrieb um 15:45 Uhr am 19.06.2024:
                      Danke, Andrea, dass du es aussprichst! Ich bin absolut deiner Meinung und hoffe, viele andere auch.