Logo

Rund um den Dom- Rennklassiker in Magdeburg wird wiederbelebt

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 07.06.2024 / 08:05 Uhr von rg
Am 29. September ist es soweit: Das Traditionsrennen „Rund um den Dom“ wird wiederbelebt. Seit einigen Tagen können sich Rennbegeisterte für das Radevent anmelden, das hat ein Veranstaltungssprecher bekanntgegeben.

Am Sonntag, den 29. September, findet nach 12 Jahren Pause die 4. Auflage des renommierten Radsportkriteriums in Magdeburg statt. Organisiert wird die Neuauflage 2024 vom ehrenamtlichen Verein „RSV Mitte“ zusammen mit dem Team der „MAWA2020 e.V.“. Seit 1935 ist dieses Radrennen ein fester Bestandteil der Stadt und ist seitdem tief in den Herzen der Elbestädter. „Wir wollen mit dem Event ein Zeichen setzen und zeigen, dass der Radsport lebt.“, erklärt Dennis Rössl vom Organisatoren-Team. Geplant sind Radrennen für den Lizenznachwuchs und Jedermann mit einem beeindruckenden Feld von rund 300 Radsportlern.

Was ist geplant?
Ab 10 Uhr wird am Renntag kräftig in die Pedale getreten. Die verschiedenen Rennen finden auf einem schnellen, anspruchsvollen Rundkurs mit einer Länge von ca. 1,6 km rund um den Dom statt. Zuerst gehen die Klassen U11, U13 und U15 an den Start. Anschließend ist für 12 Uhr ein Prominentenrennen über 5 Runden geplant, danach gehen die Frauen an den Start. Ab 13:45 Uhr starten die Qualifikationsläufe der darauffolgenden Jedermannrennen. Den Abschluss bildet das Fixedgear-Rennen ab 18:45 Uhr.

Start und Ziel sind direkt vor dem Westportal des Magdeburger Doms. Hier wird den Besuchern auch ein Rahmenprogramm mit Moderation und verschiedenen Highlights für Familien geboten. „Nur durch gemeinsame Anstrengungen ist es uns gelungen, dieses Event auf die Beine zu stellen.“, freut sich Michael Kreutzburg vom Team MAWA2020.

Anmeldung
Pro Rennen gibt es 100 Plätze, für die ihr euch [hier] anmelden könnt. Die Startgebühr liegt bei 39 Euro für Anmeldungen bis zum 30. Juni. Danach sind Anmeldungen noch bis zum 22. September für 49 Euro möglich. Für die Nachwuchsrennen gibt es keine Gebühr. Mehr Infos zu den Teilnahmebedingungen und Wertungen findet ihr [hier].

Bilder

li. Dennis Rössl, re. Frank Richter, Foto: Conrad Engelhardt
Foto: Frank Richter
Dieser Artikel wurde bereits 306 mal aufgerufen.

Werbung