Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Guidos SCM-Blog: Eine Sache, die alle Fans in und um Magdeburg bewegt...

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 16.11.2023 / 12:03 Uhr von os
Heute Abend wird wieder Handball gespielt in der GETEC Arena. Der SC Magdeburg trifft ab 20.45 Uhr auf GOG (Dänemark) in der Champions League. Ein Blick zurück und voraus in Guidos SCM-Blog.

Handballer mit Herzblut und Leidenschaft. Das ist Guido Augustin als Torhüter und Fan. Er wohnt in Plaue bei Brandenburg, unterstützt den SC Magdeburg bei Heim- und Auswärtsspielen so oft es geht. Beim Güsener Handball Club e.V. (GHC) steht er gern noch als Torhüter in der "Zweeten" und bei Oldie-Turnieren zwischen den Pfosten. In dieser Saison begleitet er in Guidos SCM-Blog wieder die Grün-Roten bei uns. Diesmal geht es um die Klub-WM, einen Ausnahmespieler, die neu gestaltete Hall of Fame des SCM und ein ganz besonderes Handball-Derby im Jerichower Land...

Das Wochenende vom 11./12.November 2023 wird wohl in die Handballgeschichte eingehen. Einerseits gewinnt die Zweete vom Güsener HC der Derby gegen Chemie Genthin mit 34:29 und einen Tag später macht der SC Magdeburg das Triple beim Super Globe (auch Club WM genannt) in der Wüste perfekt und kehrt mit einen Koffer voller Euroscheine zurück, worauf ich noch später kurz eingehe.

Es gibt den El Clasico, das Derby madrileno, das Revierderby und es gibt die Mutter aller Derbys, Güsener HC gegen Chemie Genthin. In beiden Vereinen stehen Spieler die in beiden Vereinen spielten und hier und dort das Handball Einmaleins lernten. Die Genthiner hätten eigentlich auch mit dem Fahrrad zum Auswärtsspiel kommen können, was einer guten Erwärmung gleichzusetzen wäre. Also beste Voraussetzungen für ein gutes Spiel. Güsen war nach der Niederlage in Möckern etwas im Zugzwang, sollte der Anschluss zur Spitze nicht verloren gehen.

Das Ergebnis ist bekannt, in der 1. Halbzeit war es ein recht einseitiges Spiel mit hohen Tempo der älteren Generation aus Güsen, sozusagen Konterhandball vom Allerfeinsten. In Halbzeit 2 ließ der Genthiner Trainer seine jungen Wilden von der Leine und die machten ihre Sache top und betrieben Ergebnisskosmetik, ohne wirklich an dem Güsener Sieg zu kratzen. Aber diese Truppe hat Zukunft und ist sicherlich bereit für weitere enge Spiele.

Zur selben Zeit als wir den Hallenboden in Güsen strapazierten kämpfte sich der SCM mit einen Sieg gegen Kielce ins Finale des Einladungsturniers. Dieses Turnier war für den Deutschen Handball auch was Einmaliges. Erstes Deutsches Finale SCM vs. Füchse Berlin und mit unseren Grün-Roten das zweite Mal nach dem FC Barcelona (2017-2019) ein Verein, der das Triple in diesem Klub-Wettbewerb geschafft hat. Es ist schon ein Meilenstein in der Handballgeschichte mit für mich einen etwas bitteren Beigeschmack über die Gestaltung des Turniers. Bei allen Respekt vor den Mannschaften aus Australien und Co, aber solch ein Turnier ist eine Nummer zu groß für diese Teams und für uns, Berlin, Barcelona und Kielce wenig eine Herausforderung. Aber so ist es wohl wenn sich Ölmultis in den Handballsport einmischen und der Meinung sind sich alles kaufen zu können. Nach dem Motto größer, weiter, schneller- Geld spielt keine Rolle. Das Gleiche gilt im übrigen auch für WM und EM mit immer mehr Teilnehmern, die das sportliche Niveau nicht unbedingt steigern. Die Kommerzialisierung unseres Sports nimmt leider immer mehr zu und wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern.

Aber abgesehen von diesen eigentlich nicht zu tolerierenden Dingen, haben die Jungs wohl ein geiles Halbfinale und Finale gespielt und dürfen sich zurecht die beste Mannschaft der Welt nennen. Immer die Ruhe bewahrt und eine Lösung parat und das von mir oft kritisierte Torhüterspiel funktioniert nun auch auf allerhöchsten Niveau. Alle Neuzugänge haben sich schnellstens integriert und sind sogar zu Leistungsträgern geworden, so das Benno ( wenn Gisli wieder fit ist) ein Luxusproblem hat, wer nicht auf das Spielprotokoll kann. Ich lehne mich vielleicht ein wenig weit aus dem Fenster, aber wir sind wohl die die zur Zeit den effektivsten Handball Weltweit spielen. Veszprem kam im Herbst nur etwas zu früh, ansonsten hätte das Spiel wohl ein anderes Ende erfahren.
Dann gibt es da noch etwas was wohl alle Fans in und um Magdeburg bewegt. Was ist Sache im Fall Vertragsverlängerung von Mika Damgaard. Stehen die Zeichen auf Trennung? Ist der Verein bereit ihm ein vernünftiges Angebot zu unterbreiten? Werden die selben Fehler wie bei Kay Smits oder Renars Usincs gemacht, die mangels Spielanteile den Verein verließen? Fakt ist, Mika ist ein Straßenhandballer, ein Typ für einfache Tore wenn nichts mehr läuft. So einen Mann muss man halten, auch wenn vielleicht Benno und Mika nicht die besten Freunde sind. Er ist aus meiner Sicht ein wichtiger Baustein für die nächsten 2-3 Jahre und unverzichtbar. Wir hoffen auf baldige positive Nachrichten.

Nun noch ein paar Worte zu unserer neuen Hall of Fame. Die Idee mit den Bilder ist einfach Megageil und hat was ganz edles. Ich habe gehört, dass es eine Idee von Jeanette Bauer war, allerhöchsten Respekt dafür. Aber eine Frage stellt sich für mich trotzdem. In den Aufnahmestatuten steht das nur Nichtaktive dort hängen dürfen. Grund, sie sollen nicht gegen ihr Trikot spielen müssen. Nun hängen dort Bilder und auch Marko Bezjak der ja noch in Nasice spielt. Allerhöchsten Respekt vor seinen Leistungen aber Regeln sind nun mal Regeln und die hat sich der Verein selbst auferlegt. Wir warten ab wie beim nächsten Spieler verfahren wird sollte Mika uns verlassen. Chrapek als Abwehrmonster hätte es dann ebenso verdient.

Nun hoffen wir auf weitere Siege in Champions League, Meisterschaft und Pokal. Gudme, Eisenach, Balingen und Gummersbach werden nicht einfach. Ich hoffe ich treffe viele beim Auswärtsspiel in Dänemark. Also bis dann, Guido

Bilder

Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Quelle: Guido Augustin
Dieser Artikel wurde bereits 14.257 mal aufgerufen.

Werbung